Donnerstag, 11. Juli 2013

MIND YOUR MANNERS

(Pearl Jam)

Ich hatte hier schon einen besonders schicken Appetizer für die eben veröffentlichte Albumankündigung von Pearl Jam verfasst. Am 11.Oktober stellt man uns “Lightning Bolt” in die Läden und darauf freue ich mich jetzt schon wie so ein Schnitzel! Nein, wie eine Armee von Schnitzeln! Im Wesentlichen drehte sich das Posting um die neue Single, die man gleich oben drauf gepackt hatte – “Mind your Manners”. Ein schön knackiges Uptempoliedchen mit satten Punk-Anleihen. Ein Einheizer, dessen Refrain live vermutlich kollektiv gen Bühne gebrüllt werden wird. Da ein netter Zeitgenosse das gute Stück auf youtube online schickte – und zwar in einer auch hierzulande abrufbaren Version – hättet ihr euch auch alle selber davon überzeugen können. *Ragemode ON* Aber dann… dann kam der Satan in Institutionsgestalt, die Inquisitoren der Unterhaltungsindustrie, der fehlgeleitete Auswurf gesellschaftlich-administratibver Ausdifferenzierung, die Spaßbremsenfraktion vom Dienst, der tolkiensche Drache, der auf seinem Schatz hockt und keinen teilhaben lassen will… die GEMA! Diese vollpfostoloiden Crétins sind sogar so clever, daß sie das offizielle Promovideo zum Album in Deutschland aus dem Verkehr ziehen. Wohlgemerkt: Ein Promo-Video, das die Verkäufe des Albums jetzt schon ein wenig ankurbeln soll indem es die Fans anheizt und – damit in der Konsequenz – auch der GEMA neue Einnahmen generieren würde. Offensichtlich ist das aber für die feinen Herren von der GEMA kein Argument. Gollumhaft hocken sie auf ihren “Verlagsrechten” und räumen sie einer Band für ihr eigenes Promotionvideo nicht ein (beim Song könnte ich es ja mit viel gutem Willen noch halbwegs verstehen – zumal das auch von einer Band selber kommen könnte). So lange, wie da solche betriebswirtschaftlichen Genies am Werk sind, brauchen wir uns gar nicht über die ganze Scheiße wundern, die hierzulande in den Charts herum lungert. Kulturelle Zwangsverdummung eines ganzen Landes aus purer Profitgier einiger verbiesterter Ars*hgeigen, die ihre formaljuristische Macht vollkommen widersinnig ausüben. Ich finde diesen Laden einfach nur widerlich!!! WIDERLICH! Und an so Tagen wie heute, da muß das auch mal raus. Sollen sie sich doch alle den Tripper holen, diese verkommenen Paragraphenjockeys. *Ragemode OFF*

Wie dem auch sei. Es überwiegen ja die guten Nachrichten und “MYM” habe ich ein Dutzend Mal hören dürfen bevor die GEMA ihren fetten, verlagsrechtlichen Arsch auf das Video gepratscht hat. Die Typen haben halt mit Rock ‘n Roll so viel am Hut wie RTL mit Bildungsfernsehen. Wenn ihr in den nächsten Tagen also nach “Mind your Manners” von Pearl Jam Ausschau haltet, dann dürftet ihr es auch finden – ich kenne doch die Jamily. Zwinkerndes Smiley Definitiver Tipp zum Anhören und Vorfreuen auf das neue Album. Ganz großer Sport mal wieder und der Mike, der ist echt ein Saitenbiest… .

lb_cover

Kommentare:

  1. *hust* ähh die GEMA hat da nix gemacht, Youtube macht das vorsorglich, eh die GEMA was sagt, weil sie könnte ja was sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist halt youtube auch Schuld; aber wäre die GEMA nicht so beknackt, dann müßten die auch nicht "vorsorglich" sperren! MoppelkotzGEMA! So!

      Löschen