Dienstag, 22. Oktober 2013

BUGS

(Pearl Jam)

Am Wochenende waren wir zu Besuchszwecken im Ruhrgebiet zugegen; und zwar in der schönen Ecke – der schwarz-gelben. Am Sonntag kam es dann so, wie es bei der @MsPittili und mir öfter mal kommt und es zog uns nach dem Mittag zu einem gemeinsamen Spaziergang / einer gemeinsamen Wanderung mit unseren Freunden hinaus. Wir durchwanderten also ein Labyrinth qualmender Schlote, Schutthalden, Hochofenruinen und schlugen uns mit den Macheten eine Schneise durch den in der Luft stehenden Feinstaub… ach Quatschi, stimmt doch gar nicht; ich hab ja gesagt “schöne Ecke des Ruhrgebietes” und nicht “Gelsenkirchen”. Also immer bei der Wahrheit bleiben. Um den mittlerweile leicht nervigen Standardspruch “da ist es ja grüner als man denkt” zu umgehen (ja, ich gestehe, daß auch ich ihn dereinst laut äußerte), sei hier mal auf allzu ausführliche Fotos von Wald und Flur verzichtet. Ihr könnt mir aber glauben, diese Fotos gibt es und der Ruhrgebietswald ist auch ne ziemlich schöne Angelegenheit – auch wenn für meinen persönlichen Geschmack da ein paar tausend Nadelbäume je qkm fehlen. Zwinkerndes Smiley Jedenfalls war das richtig schön, zumal die Blätter gerade bunt vom Himmel regneten und wir 1a Wetter abgefasst hatten. Wir wanderten so weiter vor uns hin, vorbei an einer ziemlich maroden Restbank

Lehmann Brothers

hin zu einem Denkmal für den Herrn Freiherr vom und zum Stein. Dort ruhten wir dann unsere müden Knochen aus und schritten weiter voran, zum Schlosse des Selbigen. Nunja, Schlösser, Wandern, Sonntag… das kennt man ja von uns. Nur stecken wir nun schon unsere Freunde damit an, wie es ausschaut. Na egal. Ich will euch deshalb auch nicht mit Fotos von irgendwelchen Türmen, Zinnen, Burggräben, Kanonen oder ähnlichem Architekturtand langweilen, sondern euch Käfer zeigen!

Käfer?

Käfer! Also die Sache mit “Käfern” ist doch die: Frauen mögen sie im Allgemeinen nur recht selten. Es sei denn, es sind bestimmte Käfer – süße Käfer – niedliche Käfer – ohne so Fühlergedöns und ekelige Gankerbeine und so – kurz: Marienkäfer! Solche wie diese hier:

MK2

MK3

MK6

MK1

Nun, die schwarzen Gesellen sind wohl asiatische Einschleppungen… oder Heavy Metal – Käfer, darüber gehen die Meinungen noch auseinander. Jedenfalls scheinen sie die gleichen Vorlieben wie die “Langnasen”-Version hierzulande zu haben, sie traten nämlich gemeinsam und zumindest an Denkmal und Schloßfassade obendrein in gehäufter Form auf. Guckst Du hier:

MK4

Bild einfach vergrößern, jeder Punkt ein Käfer (ruhig mal vergrößern das Bild, da gehen einige Unter bei der verkleinerten Darstellung)… man konnte dort nicht einmal für 10 Sekunden stehen bleiben, ohne daß einer der Gesellen auf einem zur Landung ansetzte. Sehr amüsant… wenngleich ich in den 80ern irgendwann (ich war etwa 5) schon einmal eine viel größere Invasionsarmee der Marienkäfer an Ostsee-Beach landen sah, so fand ich das am Sonntag dann doch hochgradig bemerkenswert. Smiley

Kommentare:

  1. Guck mal hier.

    25.10.2011. Das scheint da normal zu sein!



    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, cool. Sind scheinbar sehr zuverlässig und pünktlich die Tierchen. Sind vielleicht doch alles deutsche Käfer. ;-)

      Löschen
    2. Die kleine Schwester22. Oktober 2013 um 21:24

      Heee, "pünktlich", wie passend. :D

      Löschen
    3. Dieses Wortspiel war *räusper* selbstverständlich vollkommen beabsichtigt! (Verdammt, Du wirst langsam besser darin als ich, sowas zu erkennen... peinlich!)

      Löschen
  2. Wahnsinn! Das Haus wurde ja quasi besetzt von den Viechern.

    LG

    AntwortenLöschen