Samstag, 13. August 2011

EVIL

(Interpol)

Schönes Wochenende allerseits! Heute möchte ich mal einem der gaaaaaanz Großen huldigen – ihr kennt ihn alle! Wir leben in einer derart medial und popkulturell durchdrungenen Gesellschaft, daß es einige der Kunstgestalten, welche sie hervor brachte, zu so einer Art universellem Symbol gebracht haben, welches über jedwede Landesgrenzen hinweg vor sich hin existiert. Beruhend auf Büchern, Musik oder insbesondere Filmen sind bestimmte Figuren fast jedem ein Begriff und werden weltweit nahezu gleich bewertet. Glaubt ihr nicht? Dann assoziiert mal auf folgenden Schlüsselreiz frei vor euch hin:

BÖSEWICHT!

Na, was habt ihr raus? Ich könnte bei mindestens 80% der Leser wetten, daß der Name Darth Vader fiel. Es ist schon witzig, wie dieser schwarz behelmte Zischatmer sich seit seinem Leinwanddebüt ins kollektive Gedächtnis gelasert hat. Das Interessante an Vader ist dabei, daß er zwar als der ultimative „Bösewicht“ gilt, auf der anderen Seite aber auch durchaus positiv bewertet wird (ist ja schließlich der Vater von Luke...). Mal abgesehen davon wird er von der großen Nerdfamilie da draußen auch mit offener Verehrung geradezu überschüttet. Zu diesen popeligen Rebellen wollte zu meiner Zeit ja keiner gehören, Darth Vader oder Jedi – alles andere war schlicht und ergreifend keine Option.

Jedenfalls fiel mir gerade auf, wie manifest dieser Darth Vader in unserem Alltag angekommen ist. Teilweise hat er schon sprichwörtlichen Charakter bekommen. Leute rammeln in entsprechenden Kostümen zu irgend welchen Conventions, erproben im stillen Kämmerlein den Macht-Würgegriff an ihren Katzen (zumeist erfolglos) oder halten bisweilen die Hände vor den Mund um seine Atemgeräusche zu imitieren und ein „Ich bin dein Vater Luke“ hervor zu zischen. Ziemlich faszinierend dieser Typ, was?! Das spiegelt sich selbstverständlich auch im Humorverständnis unserer Zeit wider. Wer kennt sie nicht, diese Internetfundstücke, in welchen sich der finstere Lichtschwertschwinger in den seltsamsten Alltagssituationen wieder findet? Ich gestehe, daß ich diese Art von Humor durchaus schätze. Auch erweist sich der Sith-Lord als durchaus flexibel. Ursprünglich aus den 70ern des letzten Jahrhunderts des letzten Jahrtausends entstammend, kann er sich jedwedem Trend flexibel anpassen ohne dabei an Street Credibility zu verlieren... naja, fast jedem. Hier deshalb mal ein paar meiner Favoriten:

Hello Kitty Darth
Der Vader-Ballon
Mopps Vader
Statue of Sitherty
oder besser: "I-putt"
US Außenpolitik demaskiert
Mein aktueller Favorit

Und das ist erstmal nur eine kleine, bescheidene Auswahl! Da gibts in den Weiten des Internet noch wesentlich mehr zu entdecken. Aber man sieht bereits an dieser kleinen Vorschau, wie sehr der Herr Vader unsere Gesellschaft beeinflußt hat. Denkt man mal darüber nach, dann ist das schon krass... zumindest für eine Filmfigur.

Abschließend möchte ich dann noch zwei Filmchen erwähnen. Das erste, die "Epic Rap Battle of History", habe ich bereits einmal gepostet, Nr. 2 ist dagegen neu. Das folgende Filmchen war quasi der Auslöser für diesen sonnabendlichen Blogbeitrag. Des isch a schönes Späßle:




Kommentare:

  1. Mein Favorit ist Mops. Ich will ein Mopsbaby. Und das dann als Vader verkleiden. Oder als Hello Kitty. Kriege ich ein Mopsbaby? Es darf auch einen coolen Namen haben. Mopsbaby oder so. ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich will aber. Ach bitte.... *Mopsaugen mach*

    AntwortenLöschen
  3. Wenn überhaupt, dann nur, wenn ich hinsichtlich der Namensauswahl für dieses bemitleidenswerte Wesen die uneingeschränkte Macht besitze.

    AntwortenLöschen