Dienstag, 8. November 2011

*RAGEMODE ON*

“Ich benutze kein Deo oder wasche mich im Fluß"! Mit diesen Worten gewann gerade so ein Typ auf Pro7 (Galileo) meine Aufmerksamkeit. Der Kerl erzählt gerade, daß man nach dem Sport ja auch gar nicht duschen muß, man könne sich auch mit einer frischen Zitrone abrubbeln (zu Demonstrationszwecken wird eine von ihm angeschnitten. Und das Baby, da sind wir ökologisch enormst korrekt, bekommt keine Windel, sondern wird “beobachtet und wenn es dann soweit ist, hält man es über ein Waschbecken.” Klospülung gibts auch nicht, man sammelt unter der “Spüle” alles was flüssig ist in Eimern und schüttet es im Bedarfsfall einfach hinterher. Aha, na da fällt mir doch nur eines ein: Hippies!

Thema ist wohl das “Leben ohne Geld”  Jetzt werden gerade noch ein paar andere Gestalten begleitet; aber die machen das wenigstens alleine. Das macht den Plan zwar nicht weniger meschugge, aber wenn sie es so wollen… meinen Segen haben sie. Zumal sie ja ausdrücklich niemanden missionieren wollen, was für mich der hauptsächliche Faktor für “lebbe und lebbe lasse” ist. Aber dieses verfilzte Elternpaar da… also wirklich… die haben doch nen Schuß! Alternativ sein ist ja schön und gut, ein wenig einen an der Klatsche haben meiner Meinung nach sogar gesund, aber freiwillig komplett auf Geld verzichten, eine Ausscheidung mit der anderen herunter zu spülen welche man in der “Küche” in Eimern sammel und in dem ganzen versifften Chaos dann noch ein Kind aufzuziehen, das ist doch nun wirklich mal hochgradig bekloppt. Ich frage mich, was das Jugendamt dazu sagt, ich kann mir nämlich nicht vorstellen, daß das auf sonderlich viel Gegenliebe stößt. Insbesondere, da der Verzicht auf Geld auch einen latenten Mangel an “Krankenversicherung” nach sich zieht. Die Eltern sollten sich meiner Meinung nach schämen! Daß bei denen schon ne ganze Hand voll Murmeln durchs Oberstübchen kullert, das merkt man doch schon daran, daß sie diese Verantwortungslosigkeit noch stolz vor der Kamera präsentieren. So was regt mich immer auf! Das arme Kind! Das ist doch nur Opfer des Dranges der Eltern sich mit pseudointellektuellen Ökoparolen als moralisch überlegen zu inszenieren. Weltfremd und gefährlich ist so was… die Eltern gehören so lange an ein AKW gekettet und mit Analogkäse beworfen, bis sie wieder halbwegs normal ticken, diese Vögel!

*Ragemode off*

Kommentare:

  1. Jedes Kind ist Opfer des Dranges seiner Eltern zu irgendwas. Kann man ihnen nur wünschen, dass die Zwänge der Eltern fern von jeder "Zwangsjacke" sind.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Bääähhh.... und dann noch das Foto *nochmalbääääh* ;)

    LG

    AntwortenLöschen